SAS - Sachsen Anhalt Sicherung

Auf die richtige Baustellensicherung kommt es an

Ohne eine ordnungsgemäße Baustellensicherung darf keine Baustelle in Deutschland betrieben werden. Die Vorschriften im deutschen Bahn schreiben vor, dass eine Baustelle unter anderem durch Feste Absperrung abgesichert ist. 
Gerade im Bauwesen sind die Beschäftigten einem höheren Gesundheits- sowie Gefahrenrisiko ausgesetzt als in anderen Bereichen. Das rührt vor allem daher, dass auf einer Baustelle mitunter Mitarbeiter von mehreren Betrieben arbeiten, sodass eine passgenaue Absprache zwischen den fremden Kollegen nicht stattfinden kann. Des Weiteren wird meist ein Arbeitsschritt von einem bestimmten Team vollendet, sodass ein weiterer Trupp am nächsten Arbeitsschritt arbeiten kann. Nicht ausreichende Absprache kann zu Fehlinformationen und somit zu Unfällen führen. All diese Faktoren erschweren die Baustellensicherung und sind somit besonders zu beachten.

Professionelle Baustellensicherung bei sa-sicherung.de

Die SAS GmbH ist seit vielen Jahren ein Dienstleistungspartner der deutschen Bahn. Da die Bahn natürlich bundesweit tätig ist, ist das Arbeitsfeld der Baustellensicherung dementsprechend sehr breit gefächert. Im Schienenverkehr muss meist die Bahnsicherung angewandt werden. Hier müssen zusätzlich zur Bausicherung ein oder mehrere Sicherungsposten bereitgestellt werden, die für die nötige Sicherheit vor heranfahrenden Zügen sorgen. Diese Beschäftigten sind meist mit einer Warnvorrichtung ausgestattet, die mehrere hundert Meter entfernt noch zu hören ist. Mit ihr gewährleistet die Sicherungsaufsichtskraft, dass die Schiene geräumt ist und der Zug ohne Gefahr durchfahren kann. Zusätzlich wird ein automatisches Warnsystem in meist 30 Metern Abstand im Bereich der Schienen montiert. Dieses Warnsystem erkennt heranfahrende Züge und signalisiert dies mit einem auffälligen Blinken und einer ertönenden Sirene.